Das Schuljahr 2011/2012


Projekttage und Schulfest im Juli 2011

Von: sna  Am: So 09 im Oct, 2011 15:13 UTC  (2867 Zugriffe)
Am Schuljahresende fanden Projekttage und ein Schulfest statt.
Die Klasse 5a und das P-Seminar Physik arbeiteten zusammen an Projekten der Solarwerkstatt. Sie bauten Solarboote und nutzten den Parabolspiegel zur Zubereitung von Pfannkuchen.





(auf das Bild klicken, um alle Fotos zu sehen)

Andreas Schnellbögl
Drucken

Umweltschule in Europa

Von: sna  Am: Mi 16 im Nov, 2011 18:03 UTC  (2897 Zugriffe)
Auszeichnung "Umweltschule in Europa" für das Gymnasium Neutraubling

"Umweltschule in Europa": Eine schöne Anerkennung für die Umweltarbeit am Gymnasium Neutraubling. Die vom Klimaschutzverein unterstützten Aktionen und Projekte wurden wieder von der Jury ausgezeichnet:


  • Die Energiemanager mit dem Stromspartag und der Kohlenstoffdioxidprämie
  • Die Solarwerkstatt als jahrgangsübergreifendes Projekt von Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 11.

  • Das P-Seminar Physik
  • Der Schüleraustausch mit dem Herrmann Otto Gymnasium in Miskolc, Ungarn. Dieses DBU-Projekt hatte die "regenerative Energieversorgung" und "neuartige Sonnenkollektoren" als Themen für die gegenseitigen Besuche.
  • Das Schulradio für die Umweltkommunikation am Gymnasium Neutraubling
  • Das jährliche Förderprojekt des Klimaschutzvereins mit dem Ziel die Nutzung der regenerativen Energien in Afrika voranzubringen.

Die Übergabe der Urkunde fand am Max Josef Stift in München statt. Umweltminister Dr. Marcel Huber überreichte stellvertretend an Dr. Wolfgang Göttler und Andreas Schnellbögl die Urkunde, eine Fahne und den Stempel mit dem Logo "Umweltschule in Europa 2011". Das Gymnasium Neutraubling darf nun ein Jahr dieses Logo verwenden.


Der Bericht der Mittelbayerischen Zeitung kann hier heruntergeladen werden:
MZ-Artikel vom 16.11.2011


Andreas Schnellbögl
Drucken

Treffen der Energiemanager

Von: tau  Am: So 27 im Nov, 2011 22:19 UTC  (2815 Zugriffe)
Fototermin der Energiemanager der Klassen 5-10
mit Wolfgang Göttler und Andreas Schnellbögl
Image
Die Energiemanager der Klassen 5 bis 10 des Schuljahres 2011/2012

In einem ersten Treffen wurden die Energiemanager in ihre Arbeit eingeführt.
Es werden altersstufengemäß Informationen gegeben, welche Handlungsmöglichkeiten bestehen sich aktiv am Klimaschutz zu beteiligen. Diese Ideen können dann im Schulalltag und darüber hinaus auch zu Hause umgesetzt werden.
Wolfgang Göttler betreut die Klassen 5, 6 und 7.
Andreas Schnellbögl übernimmt die 8., 9., und 10. Klassen.
Das erste Treffen fand zum Beginn des Schuljahres im Filmsaal statt.
Als Anerkennung für ihr Engagement bekommen sie zwei Schulhefte aus Recyclingpapier vom Klimaschutzverein geschenkt.


Drucken

Aufruf zum 9. Stromspartag am Gymnasium Neutraubling

Von: sna  Am: So 11 im Dec, 2011 20:32 UTC  (3270 Zugriffe)
Image


Am kommenden Mittwoch, dem 12.10.2011 findet am Gymnasium Neutraubling der 9. Stromspartag statt:

Die Themen Energieeffizienz und Reduktion des Stromverbrauchs haben gerade im Jahr nach Fukushima eine ganz neue Bedeutung erhalten.
Die Diskussionen über neue Wind- und Solarkraftwerke kommen zwar voran.
Aber das Thema Energieffizienz dagegen wird immer noch zuwenig wahrgenommen.

Ich möchte hiermit dazu aufrufen mitzuhelfen, dass er eine echte "Stromdelle" wird.
Wie bereits im letzten Jahr setzt der Klimaschutzverein eine Prämie von 2 € für jedes Kilogramm vermiedenes Kohlenstoffdioxid in Aussicht.
Die Energiemanagerinnen und Energiemanager können diese Prämie dann für Wunschbücher verwenden.
Bitte unterstützt die Energiemanager und thematisiert dies in den Klassen.


Vielen Dank!

Andreas Schnellbögl

Drucken

Solarmodule für die Solarwerkstatt am Gymnasium Neutraubling

Von: sna  Am: Mi 11 im Jan, 2012 17:00 UTC  (3147 Zugriffe)
Der SEV-Bayern(external link) hat die Solarwerkstatt im Dezember 2011 mit gebrauchten 55 Watt Solarmodulen ausgestattet. Am 10. Januar nun haben Schüler mit einer Pumpe am Schulteich ausprobiert, wie gut das Modul funktioniert. Hervorragend!


Drucken

Die Ergebnisse des 9. Stromspartages am Gymnasium Neutraubling

Von: sna  Am: Do 02 im Feb, 2012 18:30 UTC  (6354 Zugriffe)

Der 9. Stromspartag am Gymnasium Neutraubling erbrachte ein schönes Ergebnis


Image

Als Dank für ihr Engagement am Stromspartag übergab der Klimaschutzverein heute die von den Energiemanagern gewünschten Bücher.
Es wurden 55 Kilowattstunden elektrische Energie weniger verbraucht als an einem normalen Schultag. Dadurch ergibt sich eine Entlastung der Atmosphäre um 30 Kilogramm Kohlenstoffdioxid. Diese Menge rechnet der Klimaschutzverein in eine Bücherprämie um und kauft Bücher ein, die sich die Energiemanager wünschen durften.
Gleichzeitig wurde Herrn OStD Alfred Krinner eine Liste mit Beobachtungen übergeben, die bei der Organisation und Durchführung den Schülern und Lehrern aufgefallen sind. Es gibt einige Standby-Geräte im Schulhaus, die abgeschaltet werden sollten. Dann hat dieser Stromspartag auch eine nachhaltige Auswirkung. Herr Krinner bedankte sich für die durchgeführte Aktion und versprach sich um die angesprochenen Punkte zu kümmern.



Andreas Schnellbögl
Drucken

Förderprojekt 2012

Von: sna  Am: Fr 13 im Jul, 2012 06:33 UTC  (3649 Zugriffe)
Das Förderprojekt 2012 des Klimaschutzvereins ist die Schule für Solartechnik in Baila, Senegal. http://www.kinderhilfe-senegal.net/Logo.jpg(external link)
Herr Walter Hoffmann von der Kinderhilfe Senegal stellt dieses Projekt am Gymnasium Neutraubling vor. Den Energiemanagern der Klassen 5 mit 11 zeigt er die Lebenswirklichkeit von Kindern in der Region um Baila, Senegal mit einem eindrucksvollen Video. Interessierte Fragen der Schülerinnen und Schüler kann er aktuell beantworten, da er erst im Dezember vergangenen Jahres in der Region zu Besuch war.

Für die Mitglieder des Klimaschutzvereins erläutert er bei der Sitzung am 12. Juli 2012 im Gymnasium Neutraubling die langjährige Arbeit seines Vereins am Schulprojekt der Kinderhilfe Senegal. Ausgehend von einer École maternelle in Baila im Jahre 1995 gibt es mittlerweile auch Ausbildungszentren für Schreiner und Metallberufe. Genaueres kann hier nachgelesen werden: http://www.kinderhilfe-senegal.net/(external link)


Andreas Schnellbögl
Drucken

Exkursion der Energiemanager 2012

Von: sna  Am: Fr 20 im Jul, 2012 18:39 UTC  (6711 Zugriffe)
Image


Am Freitag 20. Juli 2012 besichtigte eine Gruppe von 50 Energiemanagern des Gymnasiums Neutraubling erstmals Windkraftanlagen im Landkreis Neumarkt.

Anbei ein Bericht von der Energiemanagerin Jennifer Fahn aus der 7. Jahrgangsstufe:

Am Freitag, den 20.07.12 war es endlich soweit! Der jährliche Ausflug der Energiemanager vom Gymnasium Neutraubling stand vor der Tür. Dieses Jahr ging es nach Berching bei Neumarkt. Was es dort spannendes zu sehen gibt? Windräder natürlich!
Vor allem in der jetzigen Zeit ist es besonders wichtig sich über erneuerbare Energien zu informieren, da sie wesentlich umweltfreundlicher sind als Atom- und Kohlekraftwerke. Als wir eine einstündige Busfahrt hinter uns gebracht hatten, begrüßte uns Herr Willi Braun, ein zuständiger Mitarbeiter des Windparks von der Regensburger Firma Windpower.
Nach einer kurzen Einführung mit einigen interessanten Fakten, wie z.B. dass ein Windrad, wie es dort zusehen war, ausreichend Strom produziert, um 10.000 private Menschen, was ungefähr ganz Neutraubling entspricht, ein ganzes Jahr lang mit Strom zu versorgen.
Der ganze Windpark ist sogar dazu fähig 50.000 Leute mit Strom zu versorgen, dass die Breite eines Windradturms ca. neun Meter beträgt, der Durchmesser ca. 21 Meter und die Höhe sage und schreibe 150 Meter, dass ein Rotorblatt, von denen drei an einem Windrad befestigt sind, mit ca. 55 Metern ebenfalls sehr nennenswert ist, oder dass es außerdem bei den Rotorblättern oben an einem Windrad eine Kapsel für die Angestellten gibt, durften wir, was so ziemlich das Highlight des Ausflugs war, ein Windrad von innen bestaunen. Allerdings mussten wir für dieses Unternehmen Helme tragen, denn Vorsicht ist ja bekanntlich besser als Nachsicht.

Es war noch dazu sehr spannend festzustellen, dass so ein Windrad zwar von außen fast geräuschlos, von innen aber recht laut ist.


Danach fuhren wir zur zweiten Station unseres Ausflugs. Dort konnten wir sehen, wie ein Windrad gebaut wird. Dazu sind selbstverständlich riesige Kranvorrichtungen nötig. Um uns bei Herr Braun für die gute Führung zu bedanken, schenkten wir ihm einen selbstgemachten Button mit einem Windrad und der Aufschrift: ´´ Gymnasium
Neutraubling Energiemanager 2012``, den zuvor ebenfalls jeder Energiemanager erhielt und ein in der Solarwerkstatt am Gymnasium selbstgebautes solares Mobile.

Mit vielen neuen Eindrücken und Kenntnissen über Windräder, die Stromerzeugung durch Wind und vielen mehr kehrten wir gegen 13 Uhr zum Gymnasium zurück.







::
Drucken